SOS-Jugo am 9. Mai 2021

Hallo zusammen,

der nächsten SOS-Jugo feiern wir am 9. Mai um 18 Uhr auf dem CVJM-Platz in Talheim (ca. 200 m oberhalb der Kirche) open air.

Bitte eine Maske tragen und am Eingang die Adresse angeben (Hygiene-Konzept!)

Maximilian Mohnfeld (Jugendreferent des EJW) ist zu Gast und es geht um das Thema „money talks“.

Das mit dem Geld ist ja so eine Sache: Bei manchen ist am Ende des Geldes noch viel Monat über, andere wissen nicht so recht wohin damit. Beides ist nix. Worin investierst du dein Geld? Worin nicht? Was davon hält sich lange, ist also eine Investition in die Zukunft? Was ist eher ein kurzer, aber vielleicht besonders unterhaltsamer Spaß? Geht das überhaupt? Also gibt’s da als Christ irgendetwas zu „beachten“? Und nein, es soll nicht um „den Zehnten“ gehen. Lass dich überraschen!

Komm vorbei und wenn du magst, bring noch jemanden mit!

Wir freuen uns auf Dich!

Bis bald,
euer SOS-Team

SOS-Jugendgottesdienst LIVE für alle

Hallo zusammen,

der nächste SOS-Jugo findet am 24. Mai um 18 Uhr als Live-Stream statt: kurzelinks.de/sosjugo
Dieter Braun (Jugendreferent und fachlicher Leiter des EJW) ist zu Gast und es geht um das Thema „Schwamm drüber“.

Manche Sachen muss ja nicht jeder Wissen, sowieso muss nicht alles an „die große Glocke gehangen“ werden. Manches lasse ich unter den Tisch fallen oder vertusche das mal ein bisschen. Und wenn’s mal ordentlich gekracht hat, dann „Schwamm drüber“, das wird schon wieder! Fehler macht ja jeder mal, also was soll’s?

Was ist der Unterschied zwischen Vergebung und Versöhnung? Einfach mal die Friedenspfeife rauchen, dann läuft’s wieder – wie bei den Indianern?! Wie kann ich jemandem vergeben, der mich so richtig verletzt hat, der mir etwas angetan hat, das nicht mehr gut wird, das sich nicht rückgängig machen lässt?! …

Klick dich rein (kurzelinks.de/sosjugo) und sei ein Teil des SOS-Gottesdienstes!

Die Predigt lebt vom Dialog: Es gibt die Möglichkeit, über die Chatfunktion Fragen zu stellen, auf die Dieter live antworten wird. Alles was du dafür brauchst ist ein Google-Konto (Login für YouTube).

Wir freuen uns auf Dich!

Bis bald,
euer SOS-Team

SOS-Jugendgottesdienst abgesagt

Liebe SOSler,

aufgrund der aktuellen Corona-Situation kann der Jugendgottesdienst am Sonntag (22.3.) leider nicht stattfinden.

Der SOS-Jugo wird nicht ausfallen, sondern lediglich verschoben!

Viele Grüße
Jens & Simon

Jubiläum 20 Jahre SOS-Jugo

Liebe CVJMer,

der SOS-Jugo, den wir als Teil der CVJM Company im Steinlachtal mit veranstalten, feiert am 24. November (Ewigkeitssonntag) sein 20jähriges Jubiläum. Dazu sind ALLE herzlich eingeladen, wir wünschen uns, dass die MLK (Martin-Lutherkirche in Mössingen) aus allen Nähten platzt.

Zu diesem besonderen Ereignis konnten wir Aleko Vangelis und die Band Souldevotion gewinnen (Musik, die auch Älteren gefällt, es gibt zudem viele deutsche Texte).

Los geht’s um 18 Uhr in der MLK in Mössingen – lieber 10min früher da sein.

Wir freuen uns auf euch!
Jens, Simon und das ganze SOS-Team
(kontakt@sosjugo.de)

Hier gehts zur Veranstaltungsseite mit Anfahrtskizze etc: klick mich

Rückblick auf das Zeltlager

Die Zeit vergeht schnell, sogar in den Sommerferien und das, obwohl man sich als Zeitreisender mit der Zeit ja bestens auskennt. Wer zurück auf den Beginn der Sommerferien blickt, erinnert sich an unser CVJM-Zeltlager. Mit 26 Kindern bzw. Teens sind wir dieses Jahr unter dem Motto „Ein Lager reist in die Zukunft“ auf Zeitreise gegangen. Hierzu haben wir einen Zeltplatz in Winterbach gebucht, um dort mit einer Zeitmaschine in die Zukunft zu reisen. Auf unserer Tour durch die Zeit haben uns „Martina“ und ein durchgeknallter Professor begleitet. In der Zukunft mussten sich die Teilnehmer durch ein Geländespiel ein Heilelixier verdienen um „Martina“ von der Regenbogenkrankheit zu heilen. Zudem mussten die Kinder stets darauf achten, dass unsere Zeitmaschine funktioniert.

An jedem Tag erlebten wir miteinander Gleichnisse aus der Bibel. So hörten die Kinder beispielsweise vom verlorenen Sohn und die Abwandlung daraus vom barmherzigen Ritter. Nachdem die Geschichten vorgespielt worden waren, trafen wir uns in Kleingruppen, um gemeinsam über die Bedeutungen der Geschichten zu reden. Hierbei bearbeiteten wir auch weitere Fragen, wie diese Gleichnisse unseren Alltag betreffen.

Am Sonntag besuchten uns viele Eltern und Geschwister und schnupperten mit uns „Lagerluft“.

Wir danken den Firmen Speidel Behälterbau und Gargiulo sowie allen privaten Spendern für ihre großzügige Unterstützung des Zeltlagers.

Wir wünschen allen Zeltlagerteilnehmern einen guten Start in die Schulzeit und freuen uns, wenn wir sie in unseren Gruppen oder bei unseren Veranstaltungen wiedertreffen!